Glasbruch bei Pränatal-Medizin München (2022)

Als einen Nachtrag zu den Aktionstagen „Für das Paradies auf Erden“ haben wir letzte Nacht die Scheiben von Pränatal-Medizin München an der Friedenheimer Brücke 19 in München eingeworfen. Am Wochenende haben wir gegen den „Marsch fürs Leben“, eine Veranstaltung radikaler christlicher AbtreibungsgegnerInnen demonstriert. Dabei stand für uns das Recht auf Selbstbestimmung über den eigenen Körper… Continue reading Glasbruch bei Pränatal-Medizin München (2022)

Die Bevölkerungspolitik-Mafia (1984)

Ihre erste große Basis findet die Geburten-Kontroll-Bewegung in den USA in der 1921 gegründeten American Birth Control Liga (Amerikanische Geburten-Kontroll Liga). In ihr kommen puritanische, konservative und eugenische Strömungen zusammen. Ihrer starken Lobby sind die Einwanderungsbeschränkungs-Gesetze von 1924 zu verdanken, die sie mit dem Argument, eine Überfremdung des amerikanischen (= angelsächsischen) Volkes verhindern zu wollen,… Continue reading Die Bevölkerungspolitik-Mafia (1984)

Puerto Rico – Massensterilisation im Dienst von Wirtschaft und Militär (1984)

Wir gehen näher auf die bevölkerungspolitischen Maßnahmen in Puerto Rico ein, weil dort die USA bereits Ende der dreißiger Jahre Massensterilisationen in einem Ausmß praktizierten, das an Völkermord grenzt: 40% aller puertoricanischen Frauen sind heute sterilisiert. (Puerto Rico hatte 1978 3,4 Mio. Einwohner). Puerto Rico ist für die USA von strategischer Bedeutung. Zum einen haben… Continue reading Puerto Rico – Massensterilisation im Dienst von Wirtschaft und Militär (1984)

Hunger und Bevölkerungspolitik (1984)

Der Hunger und die Armut in den meisten Ländern der drei Kontinente sind die Hauptargumente, die zur Begründung der Bevölkerungspolitik angeführt werden. Angesichts der Bedrohung, die die wachsende „Überbevölkerung“ angeblich für den Fortbestand der Menschheit darstellt, erscheinen selbst Zwangssterilisationen „im Interesse der Betroffenen“ als legitim und angemessen. Das Bild einer aus den Nähten platzenden Erde… Continue reading Hunger und Bevölkerungspolitik (1984)

Die künstliche Reproduktion des Menschen: Der Pfad des Transhumanismus (2020)

Transhumanismus und Techno-Wissenschaften Die transhumanistische Bewegung nahm ihren Beginn in den späten 1980er Jahren im Silicon Valley, USA, aber wenn wir versuchen,  die Ursprünge dieser Ideologie nachzuverfolgen, finden wir uns im Jahre 1883 wieder, als der Begriff der Eugenik von Galton geprägt wurde, oder im Jahre 1957, als Huxley eine Rede hielt, in der er… Continue reading Die künstliche Reproduktion des Menschen: Der Pfad des Transhumanismus (2020)

David King: Bis in ihre inneren Gemächer (2013)

Es wird oft angenommen, dass die Ideale der Aufklärung, des Rationalismus, des Liberalismus und der Fortschritt durch die Wissenschaft mit der Befreiung von Frauen verbunden sind. Auch Reproduktionstechnologien als Teil der Medizin werden als reiner Vorteil für Frauen betrachtet, die ihnen reproduktive Wahlfreiheit und Kontrolle über ihr Leben verleihen. Auch wenn darin eine gewisse Wahrheit… Continue reading David King: Bis in ihre inneren Gemächer (2013)

Genetisch korrekt (2019)

“Das Labor war die realisierte Utopie dieses auf Sachen reduzierten Wissens, ein künstlicher, abstrakter Raum. Hier kann man mit den “Naturgesetzen” spielen, ohne die Hindernisse der Natur, alle “irrationalen und störenden” Elemente können eliminiert werden. Dadurch, dass sich die Vorbedingungen im Labor kontrollieren lassen, werden die komplexen und wechselhaften Verkettungen eliminiert. Die Experimentierenden werden alleinige… Continue reading Genetisch korrekt (2019)

Männergruppe „Virus“: Gentechnologie – Menschen, Mächte, Mutationen (1995)

Wir beschäftigen uns seit einem dreiviertel Jahr als Männergruppe „Virus“ mit dem Thema Gentechnologie. Anlass war ein Thema, daß wir zwar für wichtig hielten, über das wir aber sehr wenig wußten, genauer zu bearbeiten. Besonders zentral war es für uns zu überlegen, was Gentechnologie für die Geschlechterverhältnisse bedeutet. Wir gingen zu Anfang mit einer gewissen… Continue reading Männergruppe „Virus“: Gentechnologie – Menschen, Mächte, Mutationen (1995)

Rote Zora: Sprengstoffangriff auf den Technologiepark Heidelberg (1985)

Sie haben es sich so schön vorgestellt, die Herren des Genprogramms. Sie sagen, die Umwelt solle wieder sauber werden, unheilbare Krankheiten heilbar, der Hunger in der 3. Welt beseitigt und überhaupt die Menschen der weißen Rasse ein konzentriertes Paket von gesellschaftlich wertwollen Chromosomen, und sie erhoffen sich die vollkommene Herrschaft über Mensch und Natur und… Continue reading Rote Zora: Sprengstoffangriff auf den Technologiepark Heidelberg (1985)

Anonym: Pränatale Ausmerze. Der kybernetisierte Eugenismus der Reproduktionsmedizin (2021)

Eine Betrachtung anhand der jüngsten Normalisierungsbestrebungen der Trisomie 21-Pränataltests Im Windschatten der jüngsten genetischen Offensive flächendeckender Genetik-Impfungen gegen Corona hat sich bereits ein neues Bündnis aus Ärzt*innen, Politiker*innen und anderen Bevölkerungsmanager*innen gebildet, um die nächste Angriffswelle dieser Offensive zu planen: Durch die geplante Etablierung eines pränataldiagnostischen Trisomie 21-Bluttests als Kassenleistung soll dieser Methode der modernen… Continue reading Anonym: Pränatale Ausmerze. Der kybernetisierte Eugenismus der Reproduktionsmedizin (2021)